· 

IRLAND hat gewählt

Es ist schon so eine Krux für viele ausrichtende Sender mit der Teilnahme am Eurovision Song Contest: Gewinnen will man nicht, aber natürlich ins Finale und einen guten Platz erreichen. Denn einen Song Contest auszurichten kostet Kraft und vor allem Geld. Davon kann IRLAND nun wirklich ein Lied singen - denn während zwischen den ESC-Siegen meistens ein paar Jahre Luft zum erholen liegen, gewann Irland zwischen 1992 und 1996 gleich 4 mal den Wettbewerb und trieb den Sender so fast in den Ruin. 

 

Mit der Einführung der Halbfinals sah sich das erfolgsverwöhnte Land aber auch schnell damit konfrontiert, das begehrte Finale erst gar nicht mehr zu erreichen. Zwischen 2005 und 2017 scheiterte man sieben im Halbfinale, nur zwei mal erreichte man in dieser Zeit die besten 10 Plätze im Finale. Da war es schon als Erfolg zu verbuchen, dass Ryan O'Shaughnessy im letzten Jahr mit seiner zurückgenommenen Ballade "Together" überhaupt das Finale erreichen konnte. Dort versammelte er ein paar Töne und landete schließlich auf einem vernünftigen 16. Platz.

 

Neues Jahr, neues Glück: Unzählige Einreichungen habe es für die interne irische Auswahl für den ESC 2019 gegeben, so der irische Delegationsleiter, Michael Kealy. Doch die Stimme der 25-jährigen Sarah McTernan sei ihm sofort rausgestochen. Und so darf sie in diesem Jahr ihren Beitrag "22" in Tel Aviv vortragen.

Musikvideo von "22"


Sarah, die 2015 bei The Voice of Ireland immerhin den 3. Platz erreichte, singt einen beschwingten, aber entspannt-süßen Popsong, der irgendwie nach Frühling klingt. Der Song wurde von den Niederländern Janieck, Marcia „Misha“ Sondeijker und Roulsen geschrieben.

 

 

Wie gefällt Dir "22"?