· 

ARMENIEN hat gewählt

ARMENIEN war das erste Land in diesem Jahr das noch vor der obligatorischen ersten Vorentscheidung Albaniens seine Interpretin für den 64. Eurovision Song Contest in Tel Aviv bekannt gab. 2008 und 2014 erreichte Armenien jeweils einen 4. Platz, was bis heute die beste Platzierung darstellt.

 

Anders als im Vorjahr, als Armenien mal wieder auf das nationale Vorentscheidsformat "Depi Jewratessil" zurückgriff, dabei aber einige Turbulenzen erlebte und schlussendlich zum erst zweiten mal überhaupt das Finale beim ESC verpasste, wählte der Sender ARMTV diesmal wieder intern aus und entschied sich für die bekannte Sängerin mit dem schwierig auszusprechenden Namen Srbuk.

 

Im Jahre 2010 nahm sie an der armenischen Version der Castingshow X-Faktor teil und belegte am Ende den zweiten Platz. 2012 formte sie ihre Band Allusion, 2018 nahm sie an der achten Staffel der Sendung The Voice of Ukraine teil, wo sie am Ende Platz 4 erreichte. Das die Ukraine in diesem Jahr nun nicht dabei ist, ist deshalb wohl großes Pech für sie.

 

Bis zum 10. Januar 2019 konnten Songs bei ARMTV eingereicht werden, wobei jeder, unabhängig von der Nationalität, Beiträge einreichen konnte. Allerdings musste dabei der Text des Liedes auf Englisch und/oder Armenisch verfasst sein. 

Musikvideo von "Walking out"


Entschieden wurde sich für den Titel "Walking out".

Ein dramatischer Midtempo-Song, in dem manchmal ein bisschen James Bond-Flair durchscheint.

 

 

Wie gefällt Dir "Walking out"?